Gestatten, die Waterpipe



Effizienz

Tropfen für Tropfen Effizienz - Die waterpipe steht für 70% Wasserersparnis, einer Wassernutzungseffizienz von nahezu 100% und damit einem Ertragsplus von bis zu 30%. Begleitet wird dies von einer Stromkosteneinsparung von 40%, da die waterpipe mit nur 0,6 bar erfolgreich betrieben wird. 

Zusätzlich ist ein geringer Dünger-,  Herbizid und Pestizideinsatz nötig, das sich wiederum positiv auf den weltweiten Wasserschutz auswirkt. Während das Wurzelwachstum wird damit die Stabilität der Pflanzen gefördert und gleichzeitig das Unkrautwachstum auf ein Minimum gesenkt. - Und das alles bei einer Lebensdauer von mindestens 20 Jahren. 



Recycling

Im Prozess der Waterpipeherstellung legt Rubber Recycling extrem großen Wert auf Wiederverwendung. Dabei werden Industrieverschnitte, sogenannte Produktionssekundärrohstoffe, 100%iger Recycling-Gummi, als Rohstoff zur Produktion des Schlauches verwendet. Ohne die Verwendung von Klebstoff entsteht so aus Produktionsabfällen, unter enorm großem Druck, ein extrem preiswerter sowie neuartiger Bewässerungsschlauch für den individuellen, unterirdischen Einsatz.



Material

Die waterpipe ist ein unterirdisch verlegter Schlauch aus 100% Recycling-Gummi, der Wasser, Dünger, Wärme oder Sauerstoff ins Erdreich transportieren, aber auch Oberflächenwasser absaugen kann. Damit erfolgt die Bewässerung genau da, wo sie gebraucht wird: direkt an den Wurzeln der Pflanze, in der Erde. Durch das Gummifeinmehl und Feingranulat als Grundlage des Schlauchs, wird eine Art semipermeable Membran geschaffen, durch die in feinster Dosierung flüssige und gasförmige Stoffe im Erdreich (ab)transportiert werden können.

Dabei besitzt der Gummischlauch aufgrund seines sehr strapazierfähigen Materials eine Lebensdauer von mindestens 20 Jahren. Ein einfaches, langlebiges und einfach zu präparierendes Produkt, welches weltweit - in jeder Klimazone - nutzbar ist.



Anwendung

Die Anwendung des innovativen Schlauchsystems ist ebenso simpel wie das Produkt selbst. Um die Waterpipe nutzen zu können, werden lediglich ein paar wenige Arbeitsschritte benötigt. Zunächst wird der Schlauch in einer Tiefe von etwa 20 cm im Erdreich entlang der Wurzeln vergraben. Anschließend wird durch eine installierte Solaranlage permanent mit Hilfe von Strom die Bewässerung, Düngung, Sauerstoffzufuhr, etc. sichergestellt.

Durch dieses einfache Anwendungsverfahren wird binnen kürzester Zeit (ca. 4 Wochen) ein Erfolg garantiert.



REACH - Verordnung

Aufgrund der giftigen, umweltschädlichen und für den Menschen krebserregenden Polyzyklischen aromatischen Klebstoffe (PAK), Weichmacheröle auf Mineralölbasis, welche sich unter anderem in Autoreifen und Gummimatten befinden, erließ das europäische Parlament im Dezember 2006 die Verordnung (EG) Nr. 1907/2006. Binnen dieser ist die Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe (REACH) festgeschrieben. Ziel dieser Verordnung ist es das Schutzniveau des Menschen und der Umwelt sicherzustellen. Auch wenn die Implementierung dieser Richtlinien in Deutschland noch nicht standardisiert ist, hat Rubber Recycling diese längst verinnerlicht und liegt mit der Waterpipe weit unter dem bedenklichen Grenzwert.



Rubber Recycling GmbH

 

Adresse:

An der Bahn 6

85434 Blindheim

 

Telefon: (09074) 958 95 - 70

 

Email: kontakt@rubberrecycling.de